Abiballkleider

Hat man in der 11. Klasse schon auf dem Elferball geübt, so schließt sich in der 12. mit dem Abitur, beziehungsweise in einigen Bundesländern in der dreizehnten Klasse dann der lang ersehnte Abiball in einem schönen Abiballkleid an.



Die Schulzeit nimmt hiermit zwar vorerst ein abruptes und herbei gewünschtes Ende, aber ganz gleich, ob sich ein Studium oder eine Ausbildung anschließt, die Schulbank muss wohl noch ein paar weitere Jahre gedrückt werden – sehr zur Freude der Abiturienten, die dies zumindest auf dem Abiball erstmal ausblenden – auch wenn für die meisten schon feststeht, welcher Weg sich nach dem Abitur anschließt.

Der Ball ist eine Art feierlicher Abschluss einer lehrreichen, schönen aber auch anstrengenden Zeit, auf die man aber auch gerne zurückblickt. Deshalb freuen sich alle Gymnasialabgänger auf dieses Event, an dem noch einmal gemeinsam mit allen Schulkameraden der gleichen Jahrgangsstufe sowie mit den Lehrern und auch im Beisein der Eltern gefeiert werden kann. Während die Herren Anzug und Krawatte tragen, werfen sich die Abiturientinnen richtig in Schale – nichts als Abiballkleider weit und breit.

Da keiner im gleichen Abiballkleid wie eine Schulkameradin erscheinen möchte, wird Monate vorher nach der passenden Garderobe Ausschau gehalten und gesucht. So wird in Kleiderläden, Boutiquen und Kaufhäusern gestöbert. Katalogeinkäufe werden vermieden, denn die Gefahr ist groß, dass eine andere denselben Katalog zu Hause wälzt und sich für dasselbe Abendkleid von den zehn angebotenen entscheidet. Das gleiche Kleid an einem so wichtigen Abend – das geht gar nicht.

Da als Abiballkleid jedes Abendkleid herangezogen werden kann, bietet das Internet eine breite Auswahl an Abiballkleidern. Dass im World Wide Web eine Schulkameradin unter der Vielzahl Abiballkleider genau auf das gleiche Abiballkleid stößt ist eher unwahrscheinlich. Und notfalls kann Frau sich auch eines schneidern lassen, aber da könnte es leicht passieren, dass dies den Geldbeutel sprengt und dass bevor das Berufleben überhaupt begonnen hat.