Hochzeitskleider für Schwangere

Brautkleider für Schwangere werden im Verhältnis zu einem normalen Hochzeitskleid weniger nachgefragt. Nichtdestotrotz ist Umstandshochzeitmode inzwischen ein kleiner Markt für sich.



Die Hochzeit ist ein ganz besonderer Tag im Leben einer Frau, ebenso wie die Geburt ihres Kindes. Beides folgt häufig aufeinander. Während sich im üblichen Fall der Nachwuchs erst nach der Vermählung ankündigt, kommt es dennoch recht oft vor, dass das Baby im Bauch schon heranwächst, während gerade erst die Hochzeitsvorbereitungen getroffen werden.

Eine Schwangerschaft während der Hochzeitfeierlichkeit ist heute nicht besonderes, trotzdem ist es ein Umstand, der bedacht werden möchte, insbesondere wenn es um die Wahl des Hochzeitskleides aus der Vielfalt der Hochzeitskleider geht. Ein normales Kleid kommt Figur bedingt – zumindest wenn die Braut schon einige Monate schwanger ist – hierbei meist nicht in Frage. Auch muss beim Kauf berücksichtigt werden, dass der Bauch bis zum Tag der Trauung weiterwächst. Dies sollte einkalkuliert werden. Daher ist es vorteilhaft das Kleid bereits vorher auszuwählen aber erst einige Tage vor der Vermählung in der richtigen Größe zu kaufen. Sollte die Braut das Hochzeitskleid bereits einige Wochen zuvor beschafft haben, sollte wenige Tage vor der Trauung nochmals eine Anprobe stattfinden, bei der eventuell noch notwendige Änderungen vorgenommen werden können.

Schwanger und Braut schließen sich heute nicht mehr gegenseitig aus. Für eine werdende Mutter gibt es spezielle Hochzeitmode für Schwangere. Je nach Größe des Bauches ist auch das Kleid entsprechend in diesem Bereich zugeschnitten, so dass das neue Familienmitglied auch genügend Platz unter dem Brautkleid findet und die Vermählung seiner Eltern genießen kann. Immerhin ist die Trauung auch für den Spross ein einmaliger Tag, an dem er, wenn auch im Mutterbauch, des Umstands wegen dabei sein darf.

Die Hochzeitskleider für werdende Mütter sind vielfältig in Schnitt, Farbe, Länge und Verzierung. Es gibt Brautkleider mit besonderer Betonung des Babybauchs und andere, welche diesen eher unscheinbar machen – ganz nach Wunsch der zukünftigen Ehefrau und Mama.