Kleidergrößen- welche Größe sollte ein Kleid haben

Jede Frau hat das sicher schon erlebt: Sie kauft ein Kleid in ihrer Größe und dann merkt sie dass diese Größe, die sonst immer gepasst hat nun plötzlich nicht mehr passt.

Natürlich kann es daran liegen dass die letzten Feiertage doch etwas üppiger ausfielen und sich auf die Hüften gelegt haben, aber wenn diese Feiertage schon ein halbes Jahr zurück liegen ist dies auszuschließen. Es ist oft so, dass sich viele in den Größen nicht mehr auskennen, beziehungsweise die Größen nicht mehr die gleichen sind wie vor ein paar Jahren. Tatsächlich ist es eine Marketing- Strategie einiger Hersteller und Händler der Modebranche, dass die Größen einfach verändert wurden.

Nun können Frauen, die sonst eine Größe 42 kaufen mussten, ganz bequem in einer Größe 40 hinein passen. Was passiert? Die Frau freut sich:” Oh jetzt passt mir eine Kleider Größe 40, wie schön, dass kaufe ich doch sofort.“ Wundern Sie sich also nicht, dass die Bekleidung andere Größenverhältnisse hat als früher. Auch wissen viele seit der Einführung der Größen- Bezeichnungen für Damenkleidung und Herrenkleidung mit S bis XXL nicht mehr wirklich, welche Kleider Größen das eigentlich sind.

Also: für zierliche Frau in gibt es inzwischen sogar die Kleidergröße XS- was soviel bedeutet wie früher die 34, die Kleidergröße S ist die 36, die Größe M ist die 38 und 40 und für Frauen ab einer Körpergröße von 1,64 m gedacht, L ist die 42 und 44, wobei L eigentlich nur bedeutet, dass diese Kleider-Größe für Frauen ab einer Körpergröße von 1,74m geschaffen ist. Die Kleider-Größe XL ist die Größe 46 und 48, die Kleidergröße XXL die 50. Jedoch scheinen einige Kleider- Hersteller unterschiedliche Maßbänder zu haben, denn die Größenangaben in den Tabellen stimmen oft nicht mit den tatsächlichen Maßen der Konfektions- Bekleidung über ein.

Wenn Sie ihre Kleider im Ausland kaufen, müssen Sie sie unbedingt vorher anprobieren, denn dort sind die Größenbezeichnungen für Bekleidung zwar die gleichen aber die Größen fallen dort noch einmal ganz anders aus als in Deutschland. In Italien beispielsweise sind die Größen meist kleiner, was auch die Shuhgrößen betrifft.